Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung? – Wir sind dabei!

Durch das Ernährungsprojekt lernen die Kinder der Glückaufschule eine Menge über das Thema „Gesunde Ernährung“. Nacheinander nimmt jede Klasse in 3 Stunden pro Woche etwa 2-3 Wochen an einem Projekt teil: Es wird über gesundes und ungesundes Essen diskutiert, verschiedene Nahrungsmittelgruppen werden unter die Lupe genommen und wenn am Ende alle darüber Bescheid wissen, wie man sich in der Küche richtig verhält, werden Schüsseln und Töpfe ausgepackt und neue Rezepte ausprobiert.

Dabei begleitet uns die aid-Ernährungspyramide mit ihren acht Familien: Familie Durstig, Familie Fruchtig, Familie Frisch, Familie Müller,  Milli Milch, Willi Wurstig, Olivia Öl und Frau Schleck. Mit ihnen lernen die Kinder von welchen Nahrungsmitteln sie viel oder wenig essen sollen, wie groß eine Portion ist und warum Pommes eine Nascherei und keine Mahlzeit sind.

Ziel ist es, die SchülerInnen von der ersten bis zur vierten Klasse mit dem Thema „Gesunde Ernährung“ in Kontakt zu bringen, die Freude am eigenen Kochen und Backen zu wecken und nebenbei einiges zum Thema Hygiene, Tischmanieren usw. zu lernen und im Alltag anzuwenden.

Der Ablauf des Projektes ist (mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden) in jeder Klassenstufe ähnlich:
Anfangs wird mithilfe der Ernährungspyramide ganz allgemein über gesundes und ungesundes Essen gesprochen. Danach werden in den unterschiedlichen Klassenstufen bestimmte Nahrungsmittel und ihre Erzeugung genauer betrachtet oder die Regeln des gemeinsamen Essens thematisiert.

Klasse 1: Obst und Gemüse

Klasse 2: Milch und Milchprodukte

Klasse 3: Getreide

Klasse 4: 3-Gänge-Menü und Tischmanieren

Das Thema „Hygiene“ wird in allen Klassen besprochen und angewendet: Vor jeder Back- und Kochzeit wird gemeinsam überlegt, ob alle startklar sind (Hände gewaschen, Schürze angezogen, Schmuck abgelegt,…). Auch das Probieren und Vergleichen verschiedener Lebensmittel ist Teil des Projektes.